Archive | Besteck RSS feed for this section

Tischkultur für jeden Anlass durch schönes Porzellan

Schönes Porzellan macht den gedeckten Tisch erst stilvoll

Egal nun ob ein Kaffeetisch, Mittagstisch oder Abendtisch, zu jedem Anlass sollte der Tisch perfekt gedeckt sein, denn wie ein altes Sprichwort schon besagt “Das Auge isst mit.” Zu einem schön gedeckten Tisch gehört nicht nur eine passende Tischdecke, sondern auch ansprechendes Essgeschirr je nach Anlass. Jedes einzelne Teil muss dann auf dem Tisch seinen eignen Platz haben.

Tischlein deck dich

Bevor nun die Speisen auf einem perfekt gedeckten Tisch ihren Platz finden, muss dieser vorher eingedeckt werden. Natürlich benötigt ein schön gedeckter Tisch ein passendes Tischtuch. Es sollte sauber, dem Anlass entsprechend und ohne jegliche Bügel- oder Liegefalten sein. Denn nichts sieht schrecklicher aus. Weiterhin sollten nur zur Tischdecke passende Servietten aus Stoff Verwendung finden. Diese dann noch schön gefaltet und der Anfang für eine perfekt gedeckte Tafel ist getan. Die Servietten werden dabei stets rechts vom Teller platziert. Die Auswahl und auch die Anordnung des Bestecks hat in Abhängigkeit der Menüfolge zu erfolgen. Dabei liegen dann stets das Messer, das Fischmesser, die Fischgabel und der Esslöffel rechts vom Teller. Für die Gabel bleibt dann nur der Platz links vom Teller übrig. Hingegen liegen der Dessertlöffel und das Käsebesteck stets über dem Teller. Sollte in einer Menüfolge ein Brotteller benötigt werden, dann hat dieser immer links neben dem Teller zu stehen. Die Schneide des dazugehörigen Brotmessers zeigt dabei immer nach links in Richtung der rechten Tellerseite. Den krönenden Abschluss eines perfekt gedeckten Tisches bilden ein passendes Blumenbouquet und vielleicht auch passende Kerzen.

Gläser passend zu jedem Menü

Natürlich gehört zu jedem Gang ein separates Glas. Sollte allerdings während des Essens nur ein Getränk serviert werden, dann wird der Tisch auch nur mit einem passendem Glas, entweder einem Wein,- Sekt- oder Wasserglas eingedeckt. Meist wird zur Vorspeise ein Aperitif gereicht. Dieses Glas wird dann bevor der Hauptgang gereicht wird, abgeräumt. Porzellan kann heute auch ganz leicht im Internet gekauft werden. Generell ist bei einem Kauf immer der Anlass ausschlaggebend.

Tischkultur für ein angenehmes Essvergnügen

Die bestehende Tischkultur ist von Land zu Land doch recht unterschiedlich. weiterhin haben bestehende Traditionen und die Zeit im Wandel einen großen Einfluss auf die jeweilige Tischkultur. Dazu gehört nicht nur eine schöne gedeckte Tafel und das dazugehörige Essgeschirr auch das normale, gemeinsame Einnehmen von Mahlzeiten und eine entsprechende Menüfolge gehört zur Tischkultur. Man denke nur an die guten Tischsitten. So wird in der arabischen Welt teilweise mit den Fingern der rechten Hand gegessen und dies alles von einem gemeinsamen großen Teller. In China hingegen gehört rülpsen und schlürfen am Tisch zum guten Ton. Hier wird die Suppenschüssel im Gegensatz zu Deutschland einfach an den Mund geführt. Im Mittelalter wurden einfach die Knochen vom Mahl hinter sich geschmissen. Besteck und auch gute Manieren waren zu jener Zeit wenig verbreitet.

Tischkultur beginnt mit einer schön gedeckten Tafel

Um ein Essen genießen zu können oder auch Gäste zu bewirten, gehört natürlich eine Tischdecke je nach Anlass, die Verwendung von Geschirr, Besteck und Gläsern. Die Auswahl der Gedecke richtet sich hierbei je nach dem Anlass, beispielsweise ein Gedeck für das Frühstück, Mittag/Abendessen, Nachmittagskaffee oder für die Brotzeit. Neben kleinen und großen Tellern gehören zu einem Gedeck auch eine Kaffee- oder Teetasse mit Unterteller oder Gläser je nach Mahlzeit. Selbstverständlich gehört auch zu einem gut gedeckten Tisch das entsprechende Besteck. Das Geschirr und auch das Besteck werden in einer bestimmten Reihenfolge auf dem Tisch angeordnet. Die Gläser und Tassen stehen dabei immer rechts oben neben dem Teller. Das Besteck wird dabei links und rechts neben dem Teller, je nach Speise angeordnet. Bei einem Mittagessen wird dann der Teller erst mit der Speise zusammen serviert.

Schmückendes Beiwerk für das Auge

Eine fertig gedeckte Tafel kann noch durch verschiedene Accessoires verschönert werden. Dazu gehören unter anderem Servietten, Kerzen und Blumen. Bei jedem größeren Essen sollten Servietten auf keiner Tafel fehlen. Je nach Anlass finden Servietten aus Stoff oder aus Papier Verwendung. Kerzen werden in der Regel zu einem abendlichen Essen aufgestellt. Blumen geben einer Tafel ein festliches Aussehen. Daneben können auch Tischkarten und Menükarten je nach Größe der Gesellschaft Verwendung finden.

Die Geschichte des Bestecks

Tischkultur mit Tafelbesteck kam in Europa Anfang des 16. Jahrhunderts in Mode

Das Essbesteck auch als Tafelbesteck oder kurz nur als Besteck bekannt dient vorrangig zur Nahrungsaufnahme. In der Regel besteht das Essbesteck aus einem Löffel, einer Gabel und einem Messer. Bis in das 19. Jahrhundert hinein war das Besteck nicht sehr weit verbreitet. Die Nahrungsaufnahme erfolgte bis dahin mit den Fingern. Allerdings war der Löffel neben dem Messer schon seit dem 16. Jahrhundert bekannt. Das Messer selbst diente dabei allerdings nur zum Zerteilen der Speisen. Die Löffel jener Zeit bestanden anfangs hauptsächlich aus Holz. Erst im 16. Jahrhundert wurden Löffel aufgrund der wachsenden Eisenproduktion aus Metall geschmiedet. Das Messer und auch der Löffel dienten in erster Linie nicht als Gebrauchsgegenstände wie es in der heutigen Zeit der Fall ist.

Holz und Silber waren früher das bevorzugte Material für Besteck

Jahrhundertelang war Holz ein bevorzugtes Material zur Herstellung von Besteck. Später wurden sie dann aus Silber produziert. Allerdings wurde das Material beim Genuss von schwefelhaltigen Speisen wie Eiern schnell angegriffen und begann zu oxidieren. Um hier Abhilfe zu schaffen vergoldete man dann bestimmte Besteckteile. Erst im 19. Jahrhundert wurden im bürgerlichen Europa neue Tischsitten eingeführt. Das Essen mit Messer und Gabel war jetzt Ausdruck guten Benehmens. Neben Bestecken aus reinem Silber wurde jetzt auch das Verfahren der Galvanisierung zum Versilbern der Besteckteile genutzt.

Heute wird Besteck aus unterschiedliche Materialen hergestellt

Erst viele Jahre später begann man mit der Herstellung von Bestecken aus Edelstahl. Diese sind im Gegensatz zu Silberbestecken in erster Linie pflegeleichter und auch nicht so anfällig wie Bestecke aus reinem Silber. Allerdings wurden und werden auch heute noch verschiedene andere Materialien zur Produktion von Bestecken verwendet. Diese werden hauptsächlich zur Herstellung von Griffen genutzt. Aber auch heute noch erfolgt die Verwendung von Besteck nicht weltweit. Es gibt noch eine Vielzahl von Kulturen, wo auf die Benutzung eines Essbestecks verzichtet wird und mit den Fingern oder auch mit Stäbchen gegessen wird.