Archive | Gourmet Tipp RSS feed for this section

Tischkultur für jeden Anlass durch schönes Porzellan

Schönes Porzellan macht den gedeckten Tisch erst stilvoll

Egal nun ob ein Kaffeetisch, Mittagstisch oder Abendtisch, zu jedem Anlass sollte der Tisch perfekt gedeckt sein, denn wie ein altes Sprichwort schon besagt “Das Auge isst mit.” Zu einem schön gedeckten Tisch gehört nicht nur eine passende Tischdecke, sondern auch ansprechendes Essgeschirr je nach Anlass. Jedes einzelne Teil muss dann auf dem Tisch seinen eignen Platz haben.

Tischlein deck dich

Bevor nun die Speisen auf einem perfekt gedeckten Tisch ihren Platz finden, muss dieser vorher eingedeckt werden. Natürlich benötigt ein schön gedeckter Tisch ein passendes Tischtuch. Es sollte sauber, dem Anlass entsprechend und ohne jegliche Bügel- oder Liegefalten sein. Denn nichts sieht schrecklicher aus. Weiterhin sollten nur zur Tischdecke passende Servietten aus Stoff Verwendung finden. Diese dann noch schön gefaltet und der Anfang für eine perfekt gedeckte Tafel ist getan. Die Servietten werden dabei stets rechts vom Teller platziert. Die Auswahl und auch die Anordnung des Bestecks hat in Abhängigkeit der Menüfolge zu erfolgen. Dabei liegen dann stets das Messer, das Fischmesser, die Fischgabel und der Esslöffel rechts vom Teller. Für die Gabel bleibt dann nur der Platz links vom Teller übrig. Hingegen liegen der Dessertlöffel und das Käsebesteck stets über dem Teller. Sollte in einer Menüfolge ein Brotteller benötigt werden, dann hat dieser immer links neben dem Teller zu stehen. Die Schneide des dazugehörigen Brotmessers zeigt dabei immer nach links in Richtung der rechten Tellerseite. Den krönenden Abschluss eines perfekt gedeckten Tisches bilden ein passendes Blumenbouquet und vielleicht auch passende Kerzen.

Gläser passend zu jedem Menü

Natürlich gehört zu jedem Gang ein separates Glas. Sollte allerdings während des Essens nur ein Getränk serviert werden, dann wird der Tisch auch nur mit einem passendem Glas, entweder einem Wein,- Sekt- oder Wasserglas eingedeckt. Meist wird zur Vorspeise ein Aperitif gereicht. Dieses Glas wird dann bevor der Hauptgang gereicht wird, abgeräumt. Porzellan kann heute auch ganz leicht im Internet gekauft werden. Generell ist bei einem Kauf immer der Anlass ausschlaggebend.

Trockenpilze sind nicht wenig schmackhaft als frische Pilze

Das ganze Jahr über Pilze genießen dank Trockenpilzen

Getrocknete Pilze sind eine sehr gute Alternative zu frischen Pilzen. Durch den Vorgang des Trocknens erleiden Sie keinen Verlust an Aroma oder Geschmack. Schnell stehen Sie Ihnen in Ihrer Küche zur Verfügung. Trockenpilze brauchen nur eine kurze Zeit eingeweicht zu werden und können dann sofort verwendet werden.

Wie weicht man Trockenpilze ein?

Bevor Sie getrocknete Pilze einweichen, sollten Sie sie kurz abspülen, um eventuelle Rückstände von Sand oder Erde, zu entfernen. Sie können die Trockenpilzein etwas lauwarmes Wasser tun, bis Sie sich „aufgepumpt“ haben, die Pilze haben dann Ihre Originalgröße wieder erlangt und können jetzt verwendet werden.

So können Sie den Geschmack Ihrer Trockenpilze verbessern.

Getrocknete Pilze die Sie im Wasser eingeweicht haben schmecken leider auch etwas wässerig. Das können Sie leicht ändern und durch ein paar kleine Tricks, Ihre Gäste mit besonders leckeren Pilzgerichten überraschen. So können Sie anstatt Wasser, getrocknete Pilze in Milch ziehen lassen, oder in klaren Bratensaft, das gibt Ihren Pilzen eine ganz andere Geschmacksnote. Für die Zubereitung, von einem ganz besonderen Gericht, legen Sie die Trockenpilze in weiss oder Rotwein (ganz nach Wunsch) ein. Während des Garprozesses verliert sich der Alkohol, nur die besondere Note bleibt.

Zu welchen Essen Sie getrocknete Pilze benutzen können.

Sie können Trockenpilze genauso verwenden wie frische Pilze, zu Pfannengerichten oder auch um Soßen zu machen. Bereiten Sie zum Beispiel ein Steak mit Pilzen, sollten Sie den Einweichsud, nicht wegwerfen, den können Sie ganz wunderbar, für Ihre nächste Soße gebrauchen. Wenn Sie ihn nicht in den folgenden Tagen benötigen, können Sie ihn ganz einfach einfrieren. Möchten Sie Ihren Fisch mal anders haben, versuchen Sie doch Mal, ihn mit einer Pilzrahmsoße zu reichen, ungewöhnlich, aber hervorragend!

Welche Arten Pilze werden getrocknet?

Fast alle Pilzarten können Sie auch getrcknet bekommen. Nur wenige sowie der Leberreischling und der Schwefelporling werden durch das Trocknen zäh. Ein paar andere sollten nicht getrocknet werden, weil Sie dadurch leicht zerfallen, hierzu gehören die Pfifferlinge, Bovisten, Tintlinge, Täublinge und Milchlinge. Aber auch diese haben als Trockenpilze keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit.